next image previous image

close

current show

liebe freunde,

wir laden euch herzlich ein zur vernissage von catharina szonn
am donnerstag, den 08. februar 2018 um 19h.
wir freuen uns über euer kommen!

kisses,
saasfee*
catharina szonn - der abstand hält die gleiche distanz
der abstand hält die gleiche distanz
catharina szonn
08.02. - 07.03.2018
das malerische und installative universum catharina szonns kreist um zeitgenössische soziokulturelle themen sowie der entwicklung erweiterter künstlerischer ausdrucksmöglichkeiten.
für ihre arbeiten verwebt und collagiert szonn alltagsgegenstände, sogenannte objet trouvés, mit unterschiedlichen materialien, sodass in der folge subtile und zugleich skurrile formen der materialakkumulation entstehen, die dem betrachter neue bedeutungszusammenhänge zwischen den objekten aufzeigen und ihm inhaltliche und formale spannungsfelder eröffnen.
ihre bildwelten sind damit als erweiterte formen der malerei zu verstehen, die durch farbe, form, textfragmente und den poetisch gewählten werktiteln szonns inhaltlich-motivisch zu irritieren beabsichtigen. so fügen sich dicke farb- oder materialschichten zu reliefartigen oberflächen zusammen, die in den raum ragen. es entstehen metaphorische textbilder, die fragmentarische augenblicke der emotionalen mehrdeutigkeit erzeugen.
zudem konzipiert die künstlerin seit 2015 kinetische bewegungsapparate, die von einer einzigartigen sensibilität und beobachtungsgabe für unsere gegenwärtige lebenswelt zeugen. menschliche fehlerhafte bewegungsabläufe oder gesellschaftliche zustände werden dabei in maschinelle und technische apparate und vorgänge übersetzt, und mit worten, tönen oder klängen ergänzt.
das ergebnis ist ein werk, das mit seinen deutlichen einflüssen des nouveau réalisme und pop, eine komische, schmerzhafte bis hin tragische stimmung erzeugt und den betrachter dazu provoziert, die bildwelt der künstlerin zu dechiffrieren.
in ihrer ersten einzelausstellung im saasfee*pavillon der abstand hält die gleiche distanz zeigt catharina szonn ihre verschiedenen bild- und materialwelten erstmalig in einer raumgreifenden inszenierung.
collagiert, archiviert und gestapelt bilden ihre skulpturen, malereien und maschinen ein räumliches und künstlerisches gefüge, bei dem die einzelnen elemente und werke in einer korrelation zueinanderstehen, die ihnen die fähigkeit verleiht über sich selbst hinaus zu verweisen.


...............................................................................................


der abstand hält die gleiche distanz
catharina szonn
08.02. - 07.03.2018

wir laden herzlich ein zur ausstellungseröffnung

donnerstag, 08. februar 2018
19.00

next show

coming up..
we keep you posted.
feel free to come back or
to join our newsletter.

past shows

artists & guests

contact

  • for friendly requests
  • feel free to contact us
  • via e-mail or phone
  • +49 (0)69 21999209
  • Bleichstrasse 64 HH
  • 60313 Frankfurt am Main
  • Map: 50.117314, 8.681131
Karte2

about saasfee*

Der saasfee*pavillon ist ein Kunst- und Ausstellungsraum des Künstler-kollektivs saasfee* und versteht sich als Plattform für Kunst / Medien/ Design / Musik, insbesondere aber auch interdisziplinärer Projekte, dem Raumexperiment und der elektronische Musik.

Antrieb und Inspiration, den im Frankfurter Grüngürtel versteckten 70er Jahre Bau für Ausstellungen zu nutzen und als künstlerische Plattform umzufunktionieren erschließen sich schon aus den früheren Arbeiten. Seit Beginn der 90er Jahre initiiert saasfee* (vormals arosa2000) unter eigener Regie Ausstellungsprojekte, die das frankfurter netzwerk stärken und jungen aufstrebenden Künstlern die Möglichkeit geben sollte, ihre Arbeiten zu zeigen.

Im September 2014 wurde der saasfee*pavillon nun sechs Jahre. Damals eigentlich als temporäres Projekt geplant, ist das Projekt immer noch als vorübergehend zu verstehen und verfolgt rein künstlerische und idealis-tische Interessen. Das Experiment, sowie neue Strömungen in Kunst / Musik / Design stehen im Fokus aber auch der Pavillon selbst als Gesamt-inszenierung und die Möglichkeit einen Ort zu schaffen für Kunstschaffende und Kulturinteressierte. Initiiert und finanziert wird der Pavillon aus eigener Kraft und Mitteln sowie dem Einsatz der engagierten Künstler und Ge-stalter, die am Prozess beteiligt sind.

Weitere Informationen und Einladungen zu den Ausstellungen erhalten Interessierte über Facebook oder den Newsletter.




Mit freundlicher Unterstützung von:

Kulturamt Frankfurt am Main, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, Dr. Marschner Stiftung, Hessische KulturStiftung, WCM, Kampmann, Erco, Caparol, Monacor, MyDeck, Brieke